Wir fordern!

Beihilfensystem anpassen

Unserer Meinung nach sollten Leistungswille und Geschick ausschlaggebend sein wer studieren gehen kann und nicht das Einkommen der Eltern. Gerade in Anbetracht der sich nähernden Zugangsbeschränkungen, braucht es sozial treffsichere und umgehende Anpassungen in unserem sozialen Fördersystem. Die derzeit maximale Beihilfe beträgt 679 €, die Armutsgefährdungsschwelle jedoch 1163 €. Weiters fordern wir eine jährliche Inflationsanpassung der Familienbeihilfe und die Erhöhung der Altersgrenze auf 26 Jahre.

 

Günstigeres Innsbruck

So schön die Stadt Innsbruck auch sein mag, günstig ist sie ganz bestimmt nicht. Mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 17,03 € (Umfrage ÖH Innsbruck, 2015) und einem IVB-Ticketpreis von 129,50 € wird bei den Studierenden ordentlich zugelangt. Wir Studierende sind nicht nur ein enormer wirtschaftlicher Wertschöpfungsfaktor, sondern verleihen der Stadt auch Lebendigkeit und Attraktivität.

Unsere Forderungen sind deshalb klar:

Studentischer Wohnraum muss erweitert werden, um die Preise zu senken. Das Polizeikommando am Innrain steht kurz vor der Übersiedlung und bietet mit einzigartigem Campuscharakter den perfekten Ort zum Wohnen. Ein leistbares Studententicket für Innsbruck muss geschaffen werden. In Wien fährt man für 75 €, in Linz für 50 € und in Innsbruck für 129,50 € pro Semester. Daher fordern wir eine sofortige Reduktion auf 80 €.

 

Uni digitalisieren!

Unser Leben hat in den letzten Jahren eine große Digitalisierung durchgemacht, die Uni leider in großen Teilen nicht. Während Streams in unserer Freizeit Standard sind, werden sie in den meisten Studiengängen noch gar nicht verwendet. Unserer Meinung nach muss es zur Selbstverständlichkeit werden, dass Studierende jederzeit und von überall auf sämtliche Lernmaterialien zugreifen können. Damit meinen wir auch die ausnahmslose Livestream-Möglichkeit jeder Vorlesung und aufgezeichnete Podcasts. Darüber hinaus setzen wir uns für eine Uni-App ein, die über ausgefallene Vorlesungen informiert, den Kalender aktualisiert und unter Anderem hilft Veranstaltungsräume an der Uni zu finden.

Suchen